Wofür steht die Stiftung Hörgeschädigtenzentrum?

 

 

 

 

Hörschädigung kann jeden treffen

Hörschädigung nimmt in unserer Gesellschaft sogar zu

Deshalb hat die Arbeitsgemeinschaft zur Förderung Hörgeschädigter e.V.sich das Ziel gesetzt, diese Menschen zu unterstützen. Sie hat für die gehörlosen und schwerhörigen Menschen aus dem Großraum Aachen ein Zentrum das Hörgeschädigtenzentrum (HGZ) - errichtet. Zur Zeit nutzen über 850 Menschen die Dienste und den Begegnungsbereich des HGZ.

 

Der große Erfolg unserer Maßnahmen zeigt: das HGZ mit seinem Begegnungszentrum und seinem Dienstleistungsangebot muss langfristig Bestand haben - auch in Zeiten knapper öffentlicher Kassen.

 



Das HGZ
als Begegnungszentrum



Das HGZ
als Dienstleistungszentrum

 

  • z. B. den Frauentreff, den Seniorenclub, den Eltern-Kind-Treff, die Selbsthilfe-gruppe Schwerhöriger, einen großen Sportverein und vieles mehr...

 

  • Das HGZ ist Treffpunkt von Vereinen und fördert die soziale Gemeinschaft.
     
  • Es steht für die Förderung der Gehörlosenkultur von der Pantomime-Aufführung über das Kommunikationsforum bis zur Kunstausstellung.
     
  • Es fördert die Hilfe zur Selbsthilfe

 

  • Vermittelt Computerkenntnissen in Gebärdensprache

 

  • bietet Beratung und Betreuung

 

  • unterstützt gehörlose und schwerhörige Menschen

 

  • begleitet gehörlose und schwerhörige Menschen im Beruf

   

  • bietet Unterricht in Gebärdensprache

 

  • unterstützt Eltern gehörloser Kinder

 

  • vermittelt Gebärdensprachdolmetscher